fraaanz nice things

Salami-Oliven-Mandarinen-Risotto

Wenn man bei Hunger fast nichts mehr im Kühlschrank hat, muss man eben auch mal etwas gewagtere Kombinationen zulassen. Und so schnell wird aus Not eine kulinarische Tugend!

Reste von Lauch und Rundkornreis bilden die Basis. Damit es nicht gar so nackt bleibt, kommt noch gestückelte Frühstückssalami hinzu. Da fallen mir spontan die übrigen Oliven und eine Mandarine ins Auge. Kleingehackt landen ein, zwei Oliven in der Pfanne und eine im Mund. Da lacht mich wieder die Mandarine an, aber ich trau mich noch nicht. So lasse ich den Reis ersteinmal mit Gemüsebrühe und Salz und Pfeffer abgeschmeckt erstmal köcheln.
Langsam ab und zu umrührend, geht mir die Mandarine nicht aus den Sinn. Also nehme ich allen Mut zusammen, greife zur Handreibe und gebe einen guten Schwung Schalenabrieb von der Mandarine hinzu. Hmmm, wie das duftet und dem Risotto den nötigen Farbtupfer verpasst!

f20130111-220522.jpg
Stolz rühre ich weiter bis das Wasser fast völlig verkocht und verdampft ist -vermenge aus Mangel an Parmesan noch etwas Frischkäse – fertig!

Und? Richtig lecker!!!
Mit deftigem Aroma durch die Salami und einer frischen, exotischen Fruchtnote.

20130111-215659.jpg

20130111-215722.jpg

20130111-215742.jpg

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 11. Januar um 22:01 veröffentlicht. Er wurde unter gaumenschmaus abgelegt und ist mit , , , , , , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: