fraaanz nice things

Mei Schürz – mei Maß

Und schon ist die Wiesnzeit wieder rum. Viel zu schnell! Doch nach der Wiesn ist bekanntlich vor der Wiesn. So bleibt genügend Zeit, das Outfit weiter selbst aufzuhübschen. Viel zu sehr haben die guten „alten“ Schürzen gelitten – und viel zu oft, wusste man vor lauter Geselligkeit nicht mehr, welche Maß nun eigentlich die eigene ist. Die Lösung: Eine selbstgenähte Dirndlschürze und ein passendes Maßkrug-Bandl. Und beides in nur vier Schritten.

Mei SchürzMei Maß mit BrotzeitbretlDer Stoff für die Schürze und das Maßbandl kommt mal wieder von meinem Liebslingsladen Stoff&Co. – diesmal Sommerwiese von Stenzo. Für die Schürze wird diese aber nicht in akkuraten Falten mit der Gabeltechnik verarbeitet, sondern ganz einfach und schnell zusammengerafft. Das ist ja sowas von kinderleicht!

Mei geraffte Schürz

Schritt 1 – Zuschneiden & Versäumen: Zuerst wieder ein Rechteck passend für Eure Dirndllänge mit eurem Wunschstoff vorbereiten + plus drei 10cm breite und ca. 95cm lange Stoffstreifen. Das Schürzenrechteck an drei Rändern versäumen: die untere Schürzenkante mit ca. 5cm, die Seitenkanten zweimal ca. 1cm umgeklappt (und umgebügelt) und direkt festgenäht.

Dirndlschürze Stoffzuschnitte Blumenwiese

Rand absteckenRand festnähenfertig versäumt

Schritt 2 – Raffen: Für die geraffte Oberkante einfach einen Geradstich und eine ganz lockere Fadenspannung einstellen – so dass der Faden auf der Unterseite schon kleine Schlaufen schlägt. Jetzt zwei parallellaufende Nähte am oberen Stoffrand setzen und wichtig: am Anfang und Ende nicht verketteln. So kann man den Stoff anschließend, am Unterfaden gehalten, ganz einfach auf die gewünschte Länge zusammenschieben. Zum Fixieren hab ich die Endfäden der beiden parallellaufenden Nähte mit einer Schleife zusammengebunden und schon ist der Hauptteil fertig.

ParallelnahtParallelnaht-Ende

Stoff am Unterfaden raffen

Schritt 3 – Schürzenbandl: Die 3 Stoffstreifen nun an den Enden zu einem langen Streifen zusammennähen. Der mittlere Teil wird später zur Schürzenbordüre zusammengenäht, die zwei End-Streifen ergeben die Bänder fürs Schleifebinden. Den ganzen Stoffstreifen an den langen Seitenkanten nun versäumen und dafür wieder den Stoffrand zweimal ca. 1cm nach innen falten (und festbügeln) und mit einem geraden Stich festnähen.

Schritt 4 – Zusammennähen: Nun die Mitte des Stoffstreifens genau mittig auf die Rückseite der Schürzen-Oberkante legen, links auf links zwischen den beiden Parallelnähten feststecken und zusammennähen. Jetzt sind die gerafften Falten fixiert und die beiden losen Nähte, die zum Raffen verwendet wurden, können an beiden Schleifenenden gelöst und herausgezogen werden.

Schürze und Borde zusammenlegenSchürze und Borde zusammenstecken

Jetzt den mittleren Stoffstreifen links auf links zusammenklappen, so dass die Schürze eingeschlossen wird. Mit einem Geradstich den Streifen zur Dirndbordüre zusammennähen und damit die Schürze ein zweites Mal festnähen. Nun nur noch die Enden der Schleifenbänder in ein Dreieck legen, festnähen und so versäumen.

Schürze und Borde zusammennähen

Mei passendes Maßbandl

Die Idee zum Maßkrug-Bandl kommt von meimass.de. Dort gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichsten Bänder, Muster und Individualisierungsmöglichkeiten. Warum aber nicht eins passend zur Schürze selber machen? So ist für jeden Außenstehenden auch gleich ersichtlich, wem die frische Maß gehört!

Schritt 1 – Maß nehmen: Als Vorlage dient natürlich ein Maßkrug. Einen vier Zentimeter breiten Streifen um den Krug legen und den Stoff ca. 2cm überschneiden lassen.

Schritt 2 – Zusammenraffen: Dann mit einem Gummifaden als Unterfaden, den Stoffstreifen der Länge nach entlang (rechts auf rechts) zusammennähen. So ergibt sich ein Schlauch und automatisch eine elastische Raffung, damit das Bandl auch gut am Maßkrug hält.

Schritt 3 – Wenden: Nun das wie ich finde Kniffligste, das Umstülpen. Mit diesem Trick ist aber auch das ganz einfach: Einen Faden an 1 Schlauchende festknoten und mit einer (Sicherheits-)Nadel den Faden innen durch den Stoffschlauch fädeln. Nun an diesem Fadenende ziehen, damit sich der Stoff nach innen zieht und so nach und nach die schöne Stoffseite zum Vorschein kommt.

Schritt 4 – Zusammennähen: Als letzter Schritt muss nun nur noch das eine Schlauchende in das andere, bereits nach innen geschlagene Ende gesteckt und festgenäht werden. Wer möchte, kann natürlich noch wie bei meimass.de einen Anhänger drannähen oder etwas draufstecken. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Ein schönes Paar!

fertige Dirndlschürze SommerwieseMeine Sommerwiesen-Maß

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 8. Oktober um 11:17 veröffentlicht. Er wurde unter augenweide, handgemacht abgelegt und ist mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

5 Gedanken zu „Mei Schürz – mei Maß

  1. Ich muss unbedingt Nähen lernen!!! Tolle Schürze 🙂

  2. Pingback: Schimmernd-schicke, gestiftelte Dirndlschürze | fraaanz nice things

  3. Huhu. Das ist ja mal echt hübsch geworden!! Die Anleitung hast du schön, nicht zu umständlich und einfach geschrieben – hab auf Anhieb alles verstanden (Nähanfänger) und werde mich demnächst ans Werk machen. Ganz lieben Dank dafür und Grüße
    Stefanie

  4. Pingback: Dirndl auf den Hirsch gekommen | fraaanz nice things

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: